BER-Eröffnungstermin kann nicht eingehalten werden

BER

Sebastian Czaja, Fraktionsvorsitzender der FDP im Abgeordnetenhaus von Berlin und Sprecher für Luftverkehr, zu der wohl endgültigen Verschiebung der Eröffnung des BER im Jahr 2017:

„Jetzt also verschiebt sich die Inbetriebnahme dieses Pleiten-, Pech- und Pannenflughafens bereits zum fünften Mal nach 2011. Dieses Mal sind also die Türen und die Sprinkler-Anlage schuld, die der Eröffnung einen Strich durch die Rechnung machen. Aber eigentlich hat es jeder in Berlin doch schon längst gewusst und auch der gesamte BER-Aufsichtsrat. Damit geht die bewusste Täuschung und Irreführung der Berlinerinnen und Berliner in die nächste Runde und der Regierende Bürgermeister Michael Müller macht wie gehabt mit.  

Vor diesem Hintergrund ist es jedoch von enormer Wichtigkeit, weiter für eine Offenhaltung und einen Weiterbetrieb des Flughafens Tegel zu kämpfen. TXL ist ein funktionierender Geschäfts-, Regierungs- und Verkehrsflughafen, der obendrein noch einen Gewinn erwirtschaftet. Nur mit dem Flughafen Tegel – in Kombination mit dem BER – wird es möglich sein, ein Verkehrschaos für die  Hauptstadt abzuwenden und den Wirtschaftsstandort Berlin zu stärken.“

Foto: Etienne Girardet / Flickr, CC BY-NC-ND 2.0